Sie sind hier: Vertretungen - Hersteller - FLIR

FLIR – Weltweit führender Anbieter von Infrarot-Wärmebildkameras

FLIR steht für Forward Looking InfraRed.

FLIR wurde 1978 mit der Zielsetzung gegründet, die Entwicklung hochleistungsfähiger Wärmebildsysteme für luftgestützte Anwendungen voranzubringen.

Heute ist FLIR weltweit führend in Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Wärmebildsystemen für eine große Zahl kommerzieller, industrieller und staatlicher Anwendungen.

Produkte

1 2 3 4 5 6

ThermoVision LabVIEW Toolkit

ThermoVision™ LabVIEW Toolkit umfasst verschiedene virtuelle Instrumente (VI) für die Kameras und unterstützt umfangreiche Alarm-, Mess- und Ein-/Ausgabe-Funktionen.

T300075ACC

Schutzabdeckung

T300163

Transportkoffer

T300163ACC

Transportkoffer

T300202

Set an Anschlussabdeckungen

T300239

IR lens, f=10 mm, 42°

T300240

IR lens, f=17 mm, 24°

T300241

IR Lens, f = 29 mm, 14°

T300268

Anschlussplatine für die A-Serie

T130109

Reinigungstuch

T911183

Gigabit PoE Injektor, 16 W

T911850ACC

WLAN-Antenne 2,4 / 5 GHz

T911852ACC

Kabel mit M12-Anschluss zu offenen Enden

T911853ACC.tif

Kabel mit M12-Anschluss zu offenen Enden, 10 m

T911854ACC

Ethernetkabel M12 zu RJ45, 2 m

1 2 3 4 5 6

Downloads

Links

Erzeugung maßgeschneiderter Produktspezifikationen

Es können verschiedene Modelle online verglichen und/oder eine .csv-Datei mit auswählbaren Produkteigenschaften erstellt werden.

Anleitung zur Benutzung
  1. Website aufrufen: https://flir.custhelp.com/app/fl_download_datasheets.

  2. Ein Bild einer Produktgruppe anklicken.

  3. Zumindest zwei Modelle auswählen.

    Zum Vergleich im Webbrowser auf "Compare" klicken.

    Zum erstellen einer .csv-Datei auf "Download as a *.csv file" klicken.

  4. Auswahl der Spezifikationen die gespeichert werden sollen.
  5. Auf "Create a *.csv file" klicken um die Daten zu generieren.
  6. Auf "Click to download the *.csv file" klicken um den Download zu starten.
  7. Die heruntergeladene Datei kann in einem Tabellenkalkulationsprogramm geöffnet und bearbeitet werden.

Neuigkeiten

FLIR EST™ (Elevated Skin Temperature) Firmware Update für FLIR T- und Exx-Serien

FLIR Firmware Update für FLIR T- und Exx-Serien

Das letzte Firmware-Update von FLIR führ den EST™-Modus (Elevated Skin Temperature – erhöhte Hauttemperatur) für die Kameras der Serien FLIR Txxx und FLIR Exx ein.

  • einfachere Messung der Hauttemperatur
  • eine neue Oberfläche mit einem Umriss für die einfachere Ausrichtung
  • in 10 einfachen Schritten zur Messung der Körpertemperatur

Weitere neue Funktionen und unterstützte Kameras

Weitere neue Funktionen

  • Alarm Temperatur kann auf 1° C gesetzt werden
  • Emmissionsgrtad von 0,98
  • einfachere Alarmidentifikation durch automatisches umschalten der Farbpallete
    nach »black & white “Instalert”«

Unterstützte Kameras

Das Update kann auf der Website von FLIR unter »software and firmware support« heruntergeladen werden (Registrierung erforderlich).
HINWEIS: vor der Installation bitte unbedingt die Anweisung genau durchlesen und befolgen, bei unsachgemäßem Update ist es möglich, dass die Kamera zur Reparatur bei FLIR eingesendet werden muss.

Videos

Firmware Update Guide: FLIR Screen EST™ – Elevated Skin Temperature Screening Mode

The latest firmware release for T- and Exx-Series cameras brings exciting new features for Elevated Skin Temperature screening. FLIR Screen EST™ Skin Temperature Screening Mode is a simplified measurement tool you can activate in your T- and Exx-Series camera to detect high skin temperatures, which may indicate the presence of a fever.

The firmware update introduces a new on-screen interface, including the addition of a silhouette for subject alignment.

Once screening mode is enabled on the camera, it will now guide operators to add 10 sample readings to establish a baseline for screening as well as remind users when new reference samples are needed after a period of time or if conditions change. The camera will provide an alarm when an object or person is detected to have an elevated temperature compared against the sampled average temperature value.

This update also brings a few new default settings:

  • Alarm temperature being set to 1°C or 1.8°F
  • Emissivity to 0.98
  • Automatic switch to black & white “Instalert” color palette for easier alarm identification.

Weitere Informationen: www.nbn.at/flir/news/est

Publiziert:  18. Mai 2020
Dauer:       ca. 4 Minuten
Sprache:    Englisch

FLIR Video-Schulung für die Überprüfung der erhöhten Körpertemperatur

FLIR hat eine Serie an Video-Schulungen für den einfachen Einstieg in die Überwachung der erhöhten Körpertemperatur mit Wärmebildkameras für einen EBT-Test (Elevated Body Temperature – erhöhte Körpertemperatur) zusammengestellt.

Auch wenn mit einer Wärmebildkamera Covid-19 Infizierte nicht diagnostiziert werden können, so kann man zumindest erhöhte Körpertemperatur bei Personen feststellen und diese danach mit geprüften, medizinischen Methoden weiter untersuchen lassen (z.B. mit einem Fieber-Thermomenter). Auf diese Weise kann EST dazu beitragen, die Neu-Infektionen gering zu halten.

Die Videos sind in englischer Sprache und dauern jeweils ca. 3 bis 4 Minuten.

Elevated Skin Temperature Screening 101

How to Set the Baseline Temperature for Elevated Skin Temperature Screening

Tuning Your Exx and T-Series Camera for Elevated Skin Temperature Screening

Elevated Temperature Screening Mode Troubleshooting Guide

Update für den EST-Modus

FLIR hat kürzlich ein Firmware update für die Kameras der Txxx- und Exx-Serien herausgegeben.

Weitere Informationen unter: www.nbn.at/flir/est

Videos

Elevated Skin Temperature Screening 101

In diesem Video-Tutorial werden die besten Methoden für das Überwachen der erhöhten Hauttemperatur (EST – elevated skin temperature screening) mit einer FLIR Wärmebildkamera mit FLIR Screen EST™ gezeigt.

Weitere Information unter: www.nbn.at/flir/ehs

Publiziert:  14. Mai 2020
Dauer:       ca. 4 Minuten
Sprache:    Englisch

How to Set the Baseline Temperature for Elevated Skin Temperature Screening

In this video training, we describe how to set the baseline and update the average temperature when using a FLIR T or Exx-Series camera for elevated skin temperature screening with FLIR Screen EST™.

Weitere Information unter: www.nbn.at/flir/ehs

Publiziert:  18. Mai 2020
Dauer:       ca. 2 Minuten
Sprache:    Englisch

Tuning Your Exx and T-Series Camera for Elevated Skin Temperature Screening

In this video tutorial, we discuss how to tune your FLIR Exx-Series and T-Series (T5xx, T8xx and T10xx) cameras that have the screening mode feature. FLIR Screen EST™ is a built-in feature that detects people with an elevated skin temperature compared against a sampled average temperature value.

Weitere Information unter: www.nbn.at/flir/ehs

Publiziert:  18. Mai 2020
Dauer:       ca. 3 Minuten
Sprache:    Englisch

Elevated Temperature Screening Mode Troubleshooting Guide

Getting started with elevated skin temperature screening? Here are five things you may need to overcome when using a FLIR Exx-Series or T-Series (T5xx, T8xx and T10xx) camera with FLIR Screen EST™ mode.

Weitere Information unter: www.nbn.at/flir/ehs

Publiziert:  18. Mai 2020
Dauer:       ca. 3 Minuten
Sprache:    Englisch

Umgebung, Gesundheit und Sicherheit (EHS)

An vorderster Front im Kampf gegen das Virus

Wärmebildtechnik im weltweiten Kampf gegen COVID-19

An Flug- und Seehäfen sowie in Bürogebäuden und anderen stark frequentierten Orten stellen die Wärmebildkameras von FLIR die erste Verteidigungslinie während einer globalen Pandemie dar und unterstützen Gesundheitsorganisationen und Unternehmen beim Risikomanagement. Diese Organisationen nutzen die Wärmebildkameras und Screening-Software von FLIR für erste Screening-Maßnahmen, die dazu dienen, Menschen mit erhöhter Hauttemperatur (Elevated Skin Temperature, EST) zu erkennen. Sobald sie identifiziert wurden, können diese Personen einer genaueren medizinischen Untersuchung unterzogen werden, um zu ermitteln, ob sie Fieber oder andere Symptome einer Coronavirus- oder Influenza-Infektion aufweisen. Auf diese Weise lässt sich die Ausbreitung von Viren einfach und effektiv eingrenzen.

Videos

FLIR A320 Tempscreen | Fixed Mount Thermal Camera for Elevated Skin Temperature

The FLIR A320 Tempscreen camera is preconfigured for monitoring individuals and groups of people to find temperature deviations or elevated skin temperature, including difference temperature alarms with a dynamically updated reference temperature.

Dauer:     ca. 2 Minuten
Sprache:  Englisch

How to Configure Screening Mode on a FLIR T-Series | Elevated Skin Temperature

In this video, we show you how to enable screening mode on a FLIR T-Series Camera for use in screening for elevated skin temperature.

FLIR thermal cameras have a long history of being used in public spaces—such as airports, train terminals, businesses, factories, and concerts—as an effective tool to measure skin surface temperature and identify individuals with Elevated Body Temperature (EBT).

Learn more about this application: www.nbn.at/flir/ehs

Publiziert:  31. März 2020
Dauer:       ca. 2 Minuten
Sprache:    Englisch

How to Configure Screening Mode on FLIR Exx-Series | Elevated Skin Temperature

We should you how to configure screening mode on a FLIR Exx-Series Thermal Imaging Camera for elevated skin temperature.

FLIR thermal cameras have a long history of being used in public spaces—such as airports, train terminals, businesses, factories, and concerts—as an effective tool to measure skin surface temperature and identify individuals with Elevated Body Temperature (EBT).

Learn more about this application: www.nbn.at/flir/ehs

Publiziert:  1. April 2020
Dauer:       ca. 2 Minuten
Sprache:    Englisch

How to Screen for Elevated Body Temperature Using a FLIR Thermal Camera

Can thermal cameras be used to detect a virus or an infection? The quick answer to this question is no, but thermal imaging cameras can be used to detect Elevated Body Temperature. Learn more about screening for elevated body temperature as well as see recommended FLIR thermal cameras for this application at FLIR.com/EBT

FLIR thermal cameras have been used in public spaces—such as airports, train terminals, businesses, factories, and concerts—as an effective tool to measure skin surface temperature and identify individuals with Elevated Body Temperature (EBT).

If the temperature of the skin in key areas (especially the corner of the eye and forehead) is above average temperature, then the individual may be selected for additional screening. Identifying individuals with EBT, who then can be further screened with virus-specific diagnostic tests, can help reduce or dramatically slow the spread of viruses and infections.

FLIR has a 510(k) filing (K033967) with the US Food and Drug Administration (FDA) for select camera models for use as non-contact screening tools to detect differences in skin surface temperatures. These cameras include the FLIR Exx-Series, FLIR T-Series, and FLIR A310.

Dauer:     ca. 1 Minute
Sprache:  Englisch

Nicht jede Kamera ist geeignet

Da Wärmebildkameras Wärme erkennen und darstellen können, scheint es nur logisch, eine solche Kamera beim Screening nach erhöhter Hauttemperatur (Elevated Skin Temperature, EST) einzusetzen. Doch nicht jedes Kameramodell oder jede Marke ist für diese Anwendung geeignet.

Am besten eignen sich Wärmebildkameras, die sowohl Temperaturmessungen erlauben als auch hohe Pixelauflösung und Messgenauigkeit bieten. Die beliebten FLIR-Modelle der Exx-Serie und T-Serie erfüllen nicht nur diese Grundvoraussetzungen, sondern verfügen auch über einen integrierten Screening-Modus für die Suche nach erhöhter Hauttemperatur.

Auf unserer FAQ-Seite erfahren Sie mehr über Wärmebildkameras mit Screening-Modus und erhalten Antworten auf alle Fragen rund ums Screening.

13. MAI 2020 – Häufig gestellte Fragen (FAQ): Wärmebildtechnik beim Screening auf erhöhte Körpertemperatur

Wärmebildtechnik beim Screening auf erhöhte Körpertemperatur

Die Wärmebildkameras von FLIR können ein nützliches, effizientes Werkzeug sein, um Menschen auf Zeichen erhöhter Hauttemperatur zu screenen.

Leider eignet sich nicht jede Wärmebildkamera für diesen Zweck. Um verarbeitbare Daten zu erhalten, benötigt man eine ausreichende Wärmebildauflösung und Messgenauigkeit sowie die richtige Vorbereitung und Scan-Methode.

Um Klarheit über die bewährten Methoden für diese kontaktlose Screening-Option zu schaffen, bietet FLIR die folgenden Antworten auf häufig gestellte Fragen an.

Fragen

F: Können FLIR-Kameras dafür verwendet werden, ein Virus wie das neuartige Coronavirus (COVID-19) zu erkennen?

Antwort: Nein

Wärmebildkameras lassen sich nicht dafür verwenden, eine Infektion zu erkennen oder gar zu diagnostizieren. Jedoch werden Wärmebildkameras von FLIR heutzutage an öffentlichen Orten wie Flughäfen und Krankenhäusern sowie von wichtigen Dienstleistern im Bereich Herstellung und Versand als wirksames Werkzeug zum Messen der Hautoberflächentemperatur verwendet. Personen, bei denen eine erhöhte Hauttemperatur festgestellt wird, können sodann von medizinischen Fachkräften mithilfe weiterer Instrumente, wie zum Beispiel einem Fieberthermometer, untersucht werden.

F: Wie funktioniert Wärmebildtechnik?

Antwort:

Die Wärmebildkameras von FLIR erkennen Wärmestrahlung und können verwendet werden, um die Oberflächentemperatur von Gegenständen und Personen zu messen. Dank dieser Fähigkeit werden Wärmebildkameras von FLIR üblicherweise als kontaktloses Screening-Tool verwendet, um Unterschiede in der Hautoberflächentemperatur sowie Änderungen im Muster zu erkennen. Tatsächlich ist FLIR bei der US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel (FDA, Food and Drug Administration) registriert und bietet verschiedene seiner Wärmebildprodukte an, um in Verbindung mit zusätzlichen Screening-Tools auf erhöhte Hauttemperatur zu screenen.

F: Wie sollten Benutzer die Wärmebildkameras für das Screening der Hauttemperatur verwenden?

Antwort:

Hier kommen mehrere Tipps, um eine optimale Messleistung mit einer Wärmebildkamera von FLIR zu erzielen:

  • Die Kameranutzer sollten Personen einzeln screenen, um nach abweichenden Temperaturwerten zu suchen.
  • Kameranutzer sollten die Temperatur am Tränenkanal (innerer Augenwinkel) messen, da die dortige Temperatur der menschlichen Kernkörpertemperatur am nächsten kommt.
  • Ein Kameranutzer, der eine Person mit erhöhter Körpertemperatur ausfindig macht, sollte darum bitten, dass diese Person mit einem Gerät speziell für die Messung der Körpertemperatur, zum Beispiel einem Fieberthermometer, untersucht wird.

F: Welche Produkte verkauft FLIR für das Screening auf erhöhte Körpertemperatur?

Antwort:

Die folgenden, unten stehenden Wärmebildkameras und kontaktlosen Thermometer von FLIR sind bei der US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel dafür registriert, Unterschiede bei der Hautoberflächentemperatur zu erkennen.

Tragbare Wärmebildkameras

Fest installierte Wärmebildkameras

Infrarot-Thermometer

  • Extech IR200

F: Was ist der Screening-Modus?

Antwort:

Bestimmte FLIR-Kameras haben einen Screening-Modus, der einen Alarm ausgibt, wenn ein Gegenstand oder eine Person eine erhöhte Temperatur im Vergleich zu dem Durchschnittswert einer Vergleichsgruppe aufweist. Der Screening-Modus ist keine absolute Temperaturmessung. Beim Aktivieren des Screening-Modus erscheinen auf der Kamera-Anzeige ein Messkasten und Screening-Daten, die Folgendes umfassen:

  • Durchschnittlicher Temperaturwert der Vergleichsgruppe
  • Grenztemperaturwert, bei dem ein Alarm ausgegeben wird
  • Gemessene Temperatur

Im Screening-Modus speichert der Benutzer die Hauttemperaturdaten von zehn Personen an der Prüfstelle, um den durchschnittlichen Temperaturwert der Vergleichsgruppe festzulegen.  Dann legt der Benutzer den Grenztemperaturwert fest, bei dem ein Alarm ausgegeben wird, indem er einen Deltawert ansetzt, der üblicherweise zwischen 1°C und 3°C liegt. Das ergibt eine Grenztemperatur, die 1-3 °C höher liegt als der durchschnittliche Temperaturwert der Vergleichsgruppe. Dann wird jede Person einzeln untersucht und ihre gemessene Temperatur wird mit dem Grenztemperaturwert verglichen.

Der durchschnittliche Temperaturwert der Vergleichsgruppe sollte während der Dauer des Screenings immer wieder aktualisiert werden. Dadurch werden im Screening-Modus die vielen potenziell unterschiedlichen Temperaturwerte im Laufe eines Tages berücksichtigt, einschließlich der Schwankungen bei der durchschnittlichen Körpertemperatur von Personen aufgrund von natürlichen Umgebungsbedingungen wie zum Beispiel Temperaturänderungen. Der Screening-Modus macht es weniger notwendig, über den Tag hinweg mit absoluter Genauigkeit zu messen, und er kalibriert sich sogar selbst, um potenzielle Fehler bei der absoluten Genauigkeit zu beseitigen, die von Kamera zu Kamera auftreten können.

FLIR-Kameras mit Screening-Modus sind bei Raumtemperatur äußerst stabil, wodurch sie sich für diese Art der Verwendung sehr gut eignen. Zu den Kameras mit Screening-Modus gehören:

Tragbare Wärmebildkameras

Fest installierte Wärmebildkameras

F: Wie nahe muss man den Personen sein, um jemanden mit erhöhter Temperatur ausfindig machen zu können?

Antwort:

Um eine zuverlässige Temperaturmessung zu erzielen, wird empfohlen, dass die Kamera dem vorgesehenen Screening-Ziel so nahe wie möglich ist (unter Berücksichtigung des Mindestabstands zum Scharfstellen). Der Standort der Kamera erfordert möglicherweise ein anderes Objektiv. Zum Beispiel empfiehlt FLIR ein Teleobjektiv, wenn der Benutzer die Kamera in beträchtlicher Distanz aufstellen möchte. Daher ist die Entfernung zum Screening-Ziel eine wichtige Überlegung, ebenso wie die Schärfeneinstellung.

Es ist wichtig, dass die Kamera so eingestellt wird, dass sie während des Screenings auf alle Screening-Ziele scharf stellt und so ein gutes Bild erzeugt. Zusätzlich zur Schärfeneinstellung hängt ein gutes Bild noch von mehreren weiteren Funktionen und Einstellungen ab. Dabei wirken sich bestimmte Funktionen und Einstellungen stärker auf das Bild aus als andere. Zu den Funktionen und Einstellungen, die der Benutzer einstellen und/oder anpassen muss, gehören die Folgenden:

  • Schärfeneinstellung der Infrarotkamera
  • Einstellung des Infrarotbildes (automatisch oder manuell)
  • Auswahl eines geeigneten Temperaturbereichs
  • Auswahl einer geeigneten Farbpalette
  • Änderung der Messparameter
  • Durchführung einer Abweichungskorrektur

Beim kontaktlosen FLIR-Thermometer (siehe unten stehenden Abschnitt zu kontaktlosen Thermometern) beträgt die optimale Messdistanz 5 bis 15 cm.

F: Wie genau sind die Wärmebildkameras?

Antwort:

FLIR-Wärmebildkameras „sehen“ bzw. erkennen Temperaturunterschiede mit Temperaturmessungen zwischen -20 °C und 2.000 °C). Die Genauigkeit eines Standardproduktes von FLIR liegt bei ±2 °C bzw. 2 % der Temperaturmessung bei 30 °C Umgebungstemperatur und gilt für alle Temperaturbereiche, die das Produkt misst, sowie für all die vielen Verwendungszwecke.

Die FLIR-Wärmebildkamera mit Screening-Modus kann eine Genauigkeit von ±0,5 °C bei 37 °C erreichen. Das wird ermöglicht, wenn die Kamera in einer stabilen Umgebung eingesetzt wird, nur Menschen gescreent werden und die Vergleichswerte während des Screenings einer Menschengruppe immer wieder aktualisiert werden.

Es ist wichtig anzumerken, dass viele Faktoren sich auf die Genauigkeit von Wärmebildkameras auswirken können, wie zum Beispiel Schärfeneinstellung, Entfernung, Emissivität des Ziels, die Umgebung und die Geschwindigkeit, mit der die Temperaturen erreicht werden.

*  Die Emissivität eines Ziels ist seine Fähigkeit, Wärmestrahlung abzugeben.
   Zum Beispiel besitzen Keramiktassen, Kleidung und sogar die menschliche Haut eine hohe Emissivität,
   während polierte Materialien eine niedrige Emissivität besitzen.

F: Brauche ich einen schwarzen Körper für ein Screening auf erhöhte Körpertemperatur?

Antwort:

Die Verwendung eines schwarzen Körpers beim Screening auf erhöhte Körpertemperaturen hat Vor- und Nachteile. Einen schwarzen Körper in das Sichtfeld der Kamera zu bringen kann die Systemleistung bei diesem Verwendungszweck verbessern. FLIR-Wärmebildkameras unterstützen diese Konfiguration.

FLIR bietet jedoch Wärmebildkameras mit Temperatur-Screening-Modus, die nicht die Verwendung eines schwarzen Körpers erfordern. Die tragbaren Versionen dieser Produkte haben den vollen Funktionsumfang, reduzieren mögliche Fehler auf ein Minimum und sorgen für größtmögliche Flexibilität und Mobilität. Dadurch werden im Screening-Modus die vielen potenziell unterschiedlichen Temperaturwerte im Laufe eines Tages berücksichtigt, einschließlich der Schwankungen bei der durchschnittlichen Körpertemperatur einer Person aufgrund von natürlichen Umgebungsbedingungen. Der Screening-Modus reduziert die Schwankungen bei der absoluten Genauigkeit im Laufe des Tages und berücksichtigt sogar potenzielle Schwankungen bei der absoluten Genauigkeit, die von Kamera zu Kamera auftreten können.

Ganz im Gegenteil kann die Verwendung eines schwarzen Körpers beim Screening auf erhöhte Hauttemperatur gewisse Schwierigkeiten mit sich bringen. Da sind zunächst die Kosten und die Komplexität durch das Hinzufügen zusätzlicher Hardware zu der Lösung. Die Integration eines schwarzen Körpers in ein System führt dazu, dass die Montage, der Betrieb und letztlich die Wartung des Systems komplexer werden. Solch ein Zusatz eröffnet bei der Gesamtlösung eine andere potenzielle Fehlerquelle.

Das richtige Scharfstellen auf den schwarzen Körper ist entscheidend dafür, genaue Messungen zu erzielen. Damit ein schwarzer Körper eine Wirkung hat, muss er im selben Bereich aufgestellt werden wie die Person, die gescreent wird. Ein schwarzer Körper, der deutlich näher oder weiter entfernt ist als die Person, die gescreent wird, befindet sich außerhalb des Schärfebereichs und kann daher nicht als genaue Referenzgröße dienen.

Wenn die Screening-Lösung letztlich doch die Verwendung eines schwarzen Körpers einschließt, empfiehlt FLIR die Einhaltung folgender Voraussetzungen, wie sie unter ISO/TR 13154:2017 festgelegt sind:

  • Die Kamera des screenenden Thermografen muss sowohl horizontal als auch vertikal senkrecht zum Gesicht der gescreenten Person stehen, sodass der innere Augenwinkel beider Augen gleichzeitig abgebildet werden kann.
  • Die gescreente Person und die externe Temperatur-Referenzquelle müssen sich im Verhältnis zur Kamera in der richtigen Position und Ausrichtung befinden, damit die richtige Entfernung zum Scharfstellen, die richtige Tiefenschärfe und Bilderfassung gegeben sind. Es muss sichergestellt werden, dass die gescreente Person sich in dieser richtigen Position befindet, z. B. durch einen Stuhl oder Bodenmarkierungen. Personen in Rollstühlen müssen in besonderer Weise berücksichtigt werden.
  • Der Hintergrund und, falls vorhanden, die Seitenwände, vor denen eine Person gescreent wird, müssen thermisch einheitlich sein, eine hohe Emissivität besitzen (nicht reflektierend im Infrarotbereich) und eine helle Farbe haben (visuelles Spektrum).
  • Der Benutzer muss eine Position einnehmen, von der aus er die gescreente Person und die Anzeige des screenenden Thermografen deutlich sehen kann. Der Benutzer muss möglicherweise die Position der Person etwas korrigieren. Der Benutzer muss auch so positioniert sein, dass er bei Bedarf Personen zu dem sekundären Screening-Bereich dirigieren kann.
  • Benutzer müssen daraufhin geprüft werden, ob sie in der Lage sind, die Farben der Regenbogenskala des screenenden Thermografen zu erkennen.

F: Müssen Personen, die Ihre Kameras nutzen, zertifiziert/ausgebildet sein, um die Bilder und Daten richtig interpretieren zu können?

Antwort:

FLIR empfiehlt, dass Benutzer von Wärmebildkameras mindestens ein Zertifikat der Stufe 1 für Wärmebildtechnik erwerben, und zwar durch zertifizierte Thermografiekurse, die z.B. das „Infrared Training Center“ (Infrarot-Schulungszentrum) anbietet. Diese stellen zwar weder eine medizinische Schulung noch ein medizinisches Zertifikat dar, doch vermitteln sie ein grundlegendes Verständnis für Thermografie. Das „Infrared Training Center“ bietet Schulungen für Fortgeschrittene an.

Weitere Informationen finden Sie unter

F: Können Sie ein paar Unternehmen, Organisationen und Flughäfen nennen, die Ihre Produkte gekauft haben?

Antwort:

Zwar dürfen wir keine Kundennamen nennen oder Informationen zu unseren aktuellen Verkäufen geben, doch wir können sagen, dass unsere Wärmebildkameras von Kunden an Einreisehäfen und Standorten mit sehr viel Verkehr in mehreren Ländern genutzt werden. Dazu gehören die USA, China, Hong Kong, Taiwan, Singapur, Südkorea, Thailand, die Philippinen und Malaysia.

F: Wie lange verkauft FLIR schon Wärmebildkameras und kontaktlose Thermometer für das Screening auf erhöhte Hauttemperatur?

Antwort:

FLIR hat während des SARS-Ausbruchs im Jahr 2003 einen Anstieg bei der Nutzung von Wärmebildkameras für das Screening der Hauttemperatur festgestellt.

F: Wie nutzen Sie kontaktlose Thermometer für das Screening auf erhöhte Hauttemperatur?

Antwort:

FLIR verkauft unter unserer Marke Extech ein kontaktloses, tragbares Infrarot-Thermometer. Kontaktlose Thermometer werden in erster Linie in tragbarer Form genutzt, um die Stirn einer Person zu screenen. Der Benutzer hält das kontaktlose Gerät aus einer Entfernung von 5 bis 15 cm in Richtung der zu screenenden Person; das Thermometer kann Temperaturen von 32 °C bis 42,5 °C messen).

F: Welche Mindestspezifikationen gelten für das kontaktlose Thermometer?

Antwort:

Zu den Anforderungen für ein kontaktloses Thermometer gehören:

  • Kontaktloses Infrarot-Thermometer/Kontaktlose Waffe – Messung am menschlichen Körper
  • Produkt muss ein CE-Kennzeichen oder das Kennzeichen USFDA 510k haben
  • Produkt muss gemäß ISO 13485 oder einer gleichwertigen Norm gefertigt werden
  • Produkt muss EU-Normen, ISO 9001 oder einer gleichwertigen Norm entsprechen

Bei kontaktlosen Thermometern von FLIR alarmiert ein einstellbarer Alarm den Benutzer – entweder visuell oder akustisch –, wenn die Temperatur den programmierten Grenzwert überschreitet. Das kontaktlose Thermometer hat eine große hintergrundbeleuchtete LCD-Anzeige, um Temperaturen anzuzeigen.Das empfohlene kontaktlose FLIR-Thermometer wurde auf eine Genauigkeit von 0,3 °C mit einer Auflösung von 0,1 °C kalibriert.

10. APRIL 2020 – Effizientes Screening in stark frequentierten Bereichen

So suchen Sie effizient und präzise nach einer erhöhten Körpertemperatur

Eine Wärmebildkamera kann ein effektives Screening-Werkzeug bei der Suche nach Personen mit erhöhter Hauttemperatur sein. Diese Art der Überwachung kann nützliche Informationen liefern, wenn sie in stark frequentierten Bereichen für die Suche nach Personen eingesetzt wird, die eine überdurchschnittlich hohe Körpertemperatur aufweisen. Solche Personen können dann mit anderen Körpertemperatur-Messinstrumenten genauer untersucht werden.

Zwar werden Wärmebildkameras in erster Linie für den Gebrauch in der Industrie und in Nachtsicht-Anwendungen entwickelt, doch auch Gesundheitsorganisationen nutzen FLIR-Kameras weltweit an Flug- und Seehäfen sowie in Bürogebäuden und anderen stark frequentierten Bereichen für ein schnelles und effizientes Screening. Wärmebildkameras von FLIR sind für diese Aufgabe besonders geeignet, da sie innerhalb weniger Sekunden die Temperatur im Gesicht einer Person messen können.

So funktioniert Wärmebildgebung

Das Wärmebild zeigt die Hotspots in den Augenwinkeln.

Eine Wärmebildkamera erzeugt Infrarotbilder oder Wärmebilder, auf denen Temperaturunterschiede zu erkennen sind. Dadurch sind Wärmebildkameras in der Lage, eine Art „Wärmekarte“ der Hauttemperatur zu erstellen und beständig zu aktualisieren. Darüber hinaus sind die Wärmebildkameras von FLIR sehr empfindliche Geräte, die in der Lage sind, auch kleinste Temperaturunterschiede zu ermitteln.

Viele der FLIR-Wärmebildkameras, die für das Messen der Hauttemperatur geeignet sind, bieten außerdem integrierte Funktionen wie visuelle und akustische Alarme, die ausgelöst werden, sobald eine bestimmte Temperaturschwelle überschritten wird. Der Betreiber kann dann sofort entscheiden, ob die betreffende Person einer genaueren Untersuchung mit anderen Körpertemperatur-Messinstrumenten unterzogen werden muss.

Da Wärmebildkameras ihre Bilder fast in Echtzeit erzeugen, nimmt die Evaluation nur wenige Augenblicke in Anspruch. Dadurch ist diese Technologie besonders gut geeignet für da Screening großer Menschenmengen.

So messen Sie die Körpertemperatur beim Menschen

Es stimmt, dass die allgemeine Hauttemperatur eines Menschen nicht mit der Körperkerntemperatur übereinstimmt. Das hindert Wärmebildkameras allerdings nicht daran, erhöhte Hauttemperaturen zu erkennen. Wärmebildkameras können in diesem Anwendungsbereich eingesetzt werden, weil das Ziel nicht darin besteht, die genaue Hauttemperatur zu ermitteln, sondern um Personen zu erkennen, die eine relativ erhöhte Hauttemperatur aufweisen (im Vergleich zu anderen Personen und unter Berücksichtigung der Umgebungsbedingungen).

Einige Kameramodelle von FLIR verfügen über einen Screening-Modus für die Suche nach erhöhter Hauttemperatur. Dies ist nützlich, um die Körpertemperatur der untersuchten Person mit der jener zu vergleichen, die zuvor untersucht wurden. Im Screening-Modus kann der Betreiber bis zu zehn Wärmebilder von Gesichtern speichern, aus denen die Kamera automatisch einen durchschnittlichen Referenzwert errechnet.

Visuelle und akustische Alarme

Alle Bereiche auf dem Gesicht der untersuchten Person, die wärmer sind als ein vordefinierter Temperaturwert, können auf dem Wärmebild in einer bestimmten Farbe dargestellt werden. Dieser integrierte Alarm ermöglicht es dem Benutzer, sofort zu entscheiden, ob die Person mit zusätzlichen Körpertemperatur-Messinstrumenten genauer untersucht werden muss. Außerdem sind manche FLIR-Kameras mit einem akustischen Alarm ausgerüstet, der aktiviert werden kann, sobald die gemessene Temperatur den vordefinierten Wert überschreitet.

Eine kostengünstige Investition für effizientes Screening in stark frequentierten Umgebungen

Flughäfen auf der ganzen Welt nutzen FLIR-Kameras und wenden dieses Verfahren an, um Menschen bei der Ein- und Ausreise zu überprüfen. Diese schnelle, kontaktfreie Methode bietet sowohl dem Kamerabetreiber als auch den untersuchten Personen ein hohes Maß an Sicherheit.

Weitere Informationen zu dieser Anwendung finden Sie in unserer FAQ:
Wärmebildgebung beim Screening nach erhöhter Körpertemperatur.

Zwar sind Wärmebildkameras generell sehr genaue Werkzeuge zur Temperaturmessung, doch es handelt sich bei diesen nicht um getestete und zertifizierte medizinische Messinstrumente. Sie sollten daher nicht zur Diagnose von Krankheiten eingesetzt werden. Die dargestellten Bilder dienen nur zur Veranschaulichung.